Die Öffnungszeiten / Tagesstruktur

Wer schon einmal ins wirkliche Italien eingetaucht ist, fernab von Touristenorten, Großstädten und Supermärkten / Shoppingcentern, der hat eventuell schon einmal „gehungert“… mit den Öffnungszeiten ist es immer wieder spannend und hier in den Marken empfiehlt es sich, ein „Back-Up“ dabei zu haben, einen fahrbahren Untersatz in Reichweite zu haben oder eben gut zu planen. Ich hatte in einem früheren Beitrag schon einmal die verlängerte Mittagspause erwähnt. Jetzt erkläre ich das etwas genauer: In Städten (z. B. mit um die 20.000 Einwohnern) haben die größeren Supermärkte (Conrad, Lidl, Coop, Tuodì, Auchan und wie sie alle heissen) sowie die Shoppingcenter meistens durchgehend geöffnet – das heisst so circa von 9:00 – 21:00 Uhr OHNE MITTAGSPAUSE und auch SONNTAGS.

Die kleineren Tante-Emma-Läden und auch kleinere Supermärkte (alimentari), die sich in der Innenstadt oder in Innenstadtnähe befinden, machen allerdings meistens eine se(eeeee)hr lange Pause. Diese kann zum Beispiel von 13:00 – 17:00 Uhr andauern. Also wenn du einen Mittagssnack willst, dann musst du entweder vor 13:00 Uhr kommen, ein Auto haben, Vorrat dabei / zuhause haben oder im Restaurant essen. Aber auch hier ist Vorsicht geboten, denn die Restaurants machen ebenso Mittagspause, allerdings erst nach dem Mittagessen 😉 Wer um 13:00 Uhr ins Restaurant geht hat Glück, wer allerdings zwischen ungefähr 14:30 und 19:00 Uhr hunger bekommt, dem wird die kalte Schulter gezeigt! Auch wer vor 13:00 Uhr hunger hat, bekommt eher selten etwas .. Entweder man geht mit dem italienischen Flow, oder man kocht selber – haha!

Die Öffnungszeiten beziehen sich nicht nur auf Geschäfte mit Lebensmitteln auch Shops jeglicher Art machen Pause:

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_ad3d

Man kann also bevor man in die Marken kommt gerne seine deutsche Tagesstruktur ablegen, denn wie im Foto oben ersichtlich, läuft hier 18:00 – 20:30 Uhr unter Nachmittag (Pomeriggio) und 21:30 – 24:00 Uhr läuft unter Abend (Sera).. wenn ich mich hingegeben richtig erinnere, beginnt in Deutschland mancherorts der Abend um 18:00 Uhr und um 21:45 Uhr nach dem Fernsehprogramm geht langsam die Nacht los…

Was auch sehr verwirrend sein kann und mich immer wieder auf die Uhr schauen lässt, ist, dass man hier mancherorts nach der Mittagspause – also ab 15:00 Uhr – häufig mit Bonasera begrüßt wird.. ein „Guten Abend“ ab 15:00 Uhr kann man sich in Deutschland nur schwer vorstellen..

Wie immer führen viele Wege zum Ziel und ein bisschen Flexibilität hat noch keinem geschadet 🙂 wenn man sich mit den Gepflogenheiten vor Ort auseinandersetzt, dann lernt man mehr von der Kultur und hat ein ganzheitliches Erlebnis! Viel Spaß beim Schlemmen und Entdecken 🙂

Weitsicht – Balkon der Marken

Von Cingoli aus kann man Kroatien sehen! Wie oft hatte ich diesen Satz im letzten Jahr aus verschiedenen Mündern gehört! – Ob ich es glauben sollte.. nun ja, ganz sicher war ich mir da nicht. Jetzt konnte ich mich endlich selbst davon überzeugen und die Wahrheit ist: Von Cingoli aus kann man wohl Kroatien sehen, aber natürlich nur bei bombig klarem Wetter. Als ich dort war, konnte man weit sehen.. bis ans Meer und zum Monte Conero – dem charakteristischen marchigianischen Hausberg – aber leider nicht bis nach Kroatien.

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_ae4d

Cingoli ist eine Gemeinde, die sich auf dem Berg Circe befindet und ca. 35 km vom Meer entfernt auf 631 Metern über dem Meeresspiegel thront. Sie beherbergt den Balcone delle Marche (Balkon der Marken) – eine riesige Aussichtsplattform, die einen Weitblick über die Landschaft der Marken bis zum Meer und eben manchmal bis nach Kroatien bietet.

Ansonsten ist nicht viel los in Cingoli. Besonders nicht nach dem Mittagessen, aber ein Besuch lohnt sich schon alleine der Anfahrt wegen, die durch die beeindruckende marchigianische Landschaft führt. Die Gemeinde gehört außerdem zur Vereinigung der schönsten Orte Italiens (I borghi più belli d’Italia) und hat eine lange Geschichte aufzuweisen, denn das Gebiet war bereits im 5. Jahrtausend vor Christus besiedelt. Wer schon immer mal den Geburtsort von Papst Pius besuchen wollte ist auch hierfür am richtigen Ort. Viel Spaß beim Spaziergang durch Cingoli und viel Glück mit der Weitsicht!!

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_ae3d