Gesten – WORK IN PROGRESS

Verständigung mit Händen und Füßen?

Alle Welt weiß, dass in Italien gerne „gestikuliert“ wird. Auf jeden Fall wird der Körper beim Sprechen mehr benutzt als in manch‘ anderen Ländern. Doch was sagen die Gesten aus? Dem wollen wir hier näher kommen

Hier entsteht eine Übersicht über Gesten, die im alltäglichen Leben in Italien Verwendung finden.

Wort zu la dolce vitaliana

Du gehst in ein dir noch fremdes Land und deine Welt vergrößert sich nicht nur, sondern sie verdoppelt sich – mindestens – wenn sie sich nicht vertausendfacht. Plötzlich hast du nicht nur noch eine Sprache, in der du dich ausdrücken kannst, nicht mehr nur eine Art, auf die du denken, leben und fühlen kannst.. Dir tun sich neue Blickwinkel und Ansichten auf und du kannst nun zwischen viel mehr Standpunkten wählen, hast mehrere Auswahlmöglichkeiten und Sichtweisen. Es scheint fast so, als würde deine Welt mehr Farben bekommen: Von schwarz-weiß zu Multicolor.

Kurz gesagt: Wenn du dich dazu entscheidest, dir noch eine Welt zu öffnen, dann kannst du nur gewinnen.

Die Erfahrung in einem anderen Land, lässt dich wachsen und deine Werte, Erziehung und Kultur hinterfragen. Diesen berühmten Blick über den Tellerrand sollte jeder einmal für längere Zeit genießen.

Genau das habe ich getan und bin dafür unendlich dankbar. Auf diesem Portal möchte ich meine Erfahrungen weitergeben: Das geschieht auf kuriose, erzählende, bebilderte, vokabularische und lustige Weise. Ich beschäftige mich hier nicht mit allgemein gültigem, sondern gebe meine eigenen Erfahrungen und Erlebnisse in Italien und zwischen Italienern und Deutschen weiter.

Um euch die italienische Kultur näher zu bringen versorge ich euch mit Rezepten, Sehnsuchtsorten, Bildern, Vokabular, Stolpersteinen und vielem mehr. Bei Fragen zu irgendeinem Italien Thema kontaktiert mich hier.