Die marchigianischen Leckereien

So recht schlau bin ich noch nicht aus ihnen geworden, vom Hörensagen (HerzlichwillkomenbeidenallsseitsbliebtenVorurteilen) sind die „Marchigiani“ ein verschlossenes Grüppchen und im Vergleich zu anderen „Meeresmenschen“ seien die Leute aus meinem Ort wohl besonders still und eigenbrötlerisch.. Nun ja.. ich kann nur sagen, ein Stück weit kann ich das bisher bestätigen, aber ich hatte auch das Glück, eine kleine Meeresfamilie zu finden und tolle Menschen kennenzulernen, die mir die Kultur hier näher bringen. Wo fängt man da am besten an? Richtig, beim Essen: deshalb möchte ich euch hier nun kurz mit Bildern der kulinarischen Köstlichkeiten überschütten, mit denen ich letzte Woche im Casbah, meinem „Meereswohnzimmer“ verköstigt wurde und dann stelle ich euch noch einen marchegianischen Nachtisch vor.

Die Sughetti:

Nomnomnom, süße Sughetti

Ein dolce aus Maismehl, Nüssen und Butter, quasi eine süße, leckere Polenta.

And now the real deal :p

 

Dienstag: Kichererbsensuppe mit geilem Blätterteigteil und Ofenkartoffeln mit Zwiebeln

Meerespasta mit diversen Meeresfrüchten, dazu Schnecken (Schüssel)

Donnerstag: Leckerste Tintenfischpasta (mein neuer Lieblingsfisch und Meeresleibgericht!)

Mein Wohlfühlplatz

Aperitivo gefällig?

…aber klar doch, inklusive bester Aussicht

.

Nach dem Tintenfisch sind die Vongole auf Platz 2

 

Frittura, typisch hier am Meer als 2. Gang

Meeresfrüchte all day everyday

Spargelzeit – Die Italienpasta

Wie immer super einfach, super lecker und super schnell zubereitet 🙂

 

Zutaten:

Butter

Grüner Spargel

Kirschtomaten

Kleine Mozzarelle

Pinienkerne

Parmesan

Tortiglioni

Pfeffer, Salz

 

Zubereitung:

Wasser zum Kochen der Pasta aufsetzen, salzen und Pasta – am besten Tortiglioni – al dente kochen.

Grünen Spargel waschen und in 3-4 cm lange Stücke schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen und den Spargel dazugeben, langsam dünsten während die Pasta kocht. Tomaten waschen und (kurz vor Ende der Pastakochzeit) zum Spargel hinzufügen – ungefähr für 1-2 Minuten mitdünsten, dann werden sie warm, aber bleiben knackig. Pinienkerne in einer separaten Pfanne (ohne Öl oder Butter!) auf ganz kleiner Flamme leicht anbraten. Das macht den super Geschmack des Gerichts zusätzlich aus. Aber Vorsicht – die Kerne im Auge behalten, denn sie verbrennen schnell und dann sind sie nicht mehr zu gebrauchen. Parmesan grob hobeln, Mozzarelle abtropfen lassen, alles vermengen, pfeffern, salzen und buon appetito 🙂 !

 

IMG_8815

Zoom in die leckersten Farben des Frühlings 🙂

 

10 Minuten Lachspasta :)

IMG_7411

Zutaten:

Räucherlachs

Sahne

Vodka

Pfeffer / Salz

Penne rigate

 

Zubereitung:

Den Lachs kleinschneiden und ohne Öl in einer Pfanne leicht anbraten. Der Lachs wird dabei weißlich / heller. Dann mit Sahne ablöschen einen großen Schluck Vodka dazugeben und einkochen. Der Vodka hilft der „deutschen Sahne“, die viel flüssiger ist als die italienische, cremiger zu werden. Die Soße sollte dann so aussehen:

 

IMG_7409

Nebenher Wasser zum kochen bringen, salzen und Pasta al dente kochen. Pasta abgießen und mit Lachs-Sahne-Gemisch vermengen.

BUON APPETITO – lecker, schnell zubereitet und auch leicht für viele Personen zuzubereiten 🙂